Beratungshotline: +49 381 121 83 192, Mo-Do 7:30 - 17:00 Uhr, Fr 7:30 - 14:00 Uhr
Schneller & unkomplizierter Versand
Kauf auf Rechnung
Deutsch
Auswahl im Warenkorb Ab 120,00 € Bestellwert
10 Jahre LaSi24

Ihr Blog über Ladungssicherung und mehr

Nützliche Tipps und Informationen vom LaSi-Profi

Jeden Tag werden auf deutschen Straßen unzählige Tonnen an Waren und Güter transportiert. Damit es hierbei nicht zu schweren Unfällen kommen kann, spielt die Ladungssicherung eine große Rolle. Mit der Sicherung der Ladung kann man verhindern, dass sich diese während dem Transport verschieben oder aber auch herunterfallen kann. Ein Verschieben der Ladung kann schon ausreichen, damit es zu starken Einflüssen auf das Fahrverhalten vom Fahrzeug kommen kann. Ladungssicherung ist aber nicht nur gelebte Sicherheit, die Sicherung der Ladung ist auch im Eigeninteresse angezeigt. Durch die Sicherung der Ladung wird Schäden verschiedener Art vorgebeugt.

Unterschiede bei der Ladungssicherung

Die Sicherung der Ladung ist nicht nur ein Thema, was LKW-Fahrer beim Transport von Ladungen betrifft. Sie betrifft genauso den Handwerker, der seine Arbeitsgeräte und Baumaterialien zur Baustelle transportieren möchte oder aber auch, wenn man privat mit seinem Fahrzeug eine Ladung transportiert. Man kann es kurz und knapp formulieren: Die Sicherung der Ladung geht jeden etwas an.

Verstöße gegen die Sicherung der Ladung werden mit teils saftigen Bußgeldern belegt, die sich nicht nur an den Fahrer richten können, sondern auch an Verlader und den Fahrzeughalter.

Wenn es um die Ladungssicherung in einem Fahrzeug geht, kann es große Unterschiede geben. Es gibt verschiedene Systeme, wie beispielsweise Spanngurte und Zurrschienen. Doch mit einem einfachen Spanngurt kann man schwere Ladungen nicht allein sichern. Vielmehr muss man bei der Sicherung immer prüfen, wie schwer die Ladung ist. Je nach Gewicht müssen die Spanngurte dafür ausgelegt sein und ggf. mehrere Zurrgurte verwendet werden.

Wie man sehen kann, ist die Sicherung der Ladung gar nicht so einfach. In unserem Blog über Ladungssicherung und mehr kann man vieles zu den unterschiedlichen Systemen erfahren, aber auch Tipps und Tricks, wie man seine Ladung ordnungsgemäß sichern kann.

Nützliche Tipps und Informationen vom LaSi-Profi Jeden Tag werden auf deutschen Straßen unzählige Tonnen an Waren und Güter transportiert. Damit es hierbei nicht zu schweren Unfällen kommen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ihr Blog über Ladungssicherung und mehr

Nützliche Tipps und Informationen vom LaSi-Profi

Jeden Tag werden auf deutschen Straßen unzählige Tonnen an Waren und Güter transportiert. Damit es hierbei nicht zu schweren Unfällen kommen kann, spielt die Ladungssicherung eine große Rolle. Mit der Sicherung der Ladung kann man verhindern, dass sich diese während dem Transport verschieben oder aber auch herunterfallen kann. Ein Verschieben der Ladung kann schon ausreichen, damit es zu starken Einflüssen auf das Fahrverhalten vom Fahrzeug kommen kann. Ladungssicherung ist aber nicht nur gelebte Sicherheit, die Sicherung der Ladung ist auch im Eigeninteresse angezeigt. Durch die Sicherung der Ladung wird Schäden verschiedener Art vorgebeugt.

Unterschiede bei der Ladungssicherung

Die Sicherung der Ladung ist nicht nur ein Thema, was LKW-Fahrer beim Transport von Ladungen betrifft. Sie betrifft genauso den Handwerker, der seine Arbeitsgeräte und Baumaterialien zur Baustelle transportieren möchte oder aber auch, wenn man privat mit seinem Fahrzeug eine Ladung transportiert. Man kann es kurz und knapp formulieren: Die Sicherung der Ladung geht jeden etwas an.

Verstöße gegen die Sicherung der Ladung werden mit teils saftigen Bußgeldern belegt, die sich nicht nur an den Fahrer richten können, sondern auch an Verlader und den Fahrzeughalter.

Wenn es um die Ladungssicherung in einem Fahrzeug geht, kann es große Unterschiede geben. Es gibt verschiedene Systeme, wie beispielsweise Spanngurte und Zurrschienen. Doch mit einem einfachen Spanngurt kann man schwere Ladungen nicht allein sichern. Vielmehr muss man bei der Sicherung immer prüfen, wie schwer die Ladung ist. Je nach Gewicht müssen die Spanngurte dafür ausgelegt sein und ggf. mehrere Zurrgurte verwendet werden.

Wie man sehen kann, ist die Sicherung der Ladung gar nicht so einfach. In unserem Blog über Ladungssicherung und mehr kann man vieles zu den unterschiedlichen Systemen erfahren, aber auch Tipps und Tricks, wie man seine Ladung ordnungsgemäß sichern kann.

Um eine LKW-Ladung für den Transport professionell abzusichern, um Gegenstände und Güter zu schützen, bietet der Markt ein umfangreiches Sortiment an speziellen Utensilien zur Ladungssicherung. So lassen sich unter anderem Antirutschmatten, Sperrbalken und Zurrgurte zum Fixieren der Ladung wie auch für einen sicheren Stand verwenden.
Für Kastenwagen und Kleintransporter allgemein ist heutzutage zusätzlich zur üblichen Sicherung des Fahrzeuges mehr denn je eine smarte Diebstahlsicherung höchst sinnvoll. Denn im nationalen wie auch internationalen Straßenverkehr werden Fahrzeuge dieser Art speziell nachts auf Autobahnparkplätzen oder anderen Raststätten oft eine leichte Beute angesehen.
Damit eine Ladungssicherung den gesetzlichen Richtlinien entspricht, ist die Verwendung von Zurrgurten unverzichtbar. Dies gilt gleichermaßen für Unternehmen wie auch bei privaten Transporten. Spanngurte beziehungsweise Zurrgurte sind zudem ein simples Mittel, um jegliches Transportgut individuell zu sichern. Zurrgurte sind für unterschiedlich schwere Lasten wie unter anderem in den Bereichen von 300 Kilogramm bis 3 Tonnen und von 4 bis maximal 10 Tonnen erhältlich. Zur exakten Befestigung lassen sich Ratschenzurrgurte sowie Klemmschlosszurrgurte verwenden.
Eine Antirutschmatte dient als rutschhemmendes Hilfsmittel zur Sicherung von Gütern auf Transportern, PKW-Anhängern und LKWs. Dadurch lässt sich die Reibung erhöhen, sodass sich Kartons, Paletten und Kisten weniger leicht auf Ladeflächen bewegen können. Des Weiteren können Antirutschmatten die Anzahl von unterschiedlichen Zurrmittel deutlich verringern. Denn viele Zurrmittel müssen oft in Kraft-zehrender und zeitaufwendiger Arbeit verzurrt werden. Daher erleichtern rutschhemmende Matten jede Art Ladungssicherung.
Stäbchenzurrschienen beziehungsweise Stäbchenzurrleisten sind für etliche Transportgüter als optimale Ladungssicherung geeignet. Diese Art Zurrschiene wird in Transportern an den seitlichen Wänden montiert. Die Zurrpunkte der Stäbchenzurrschienen werden einerseits für die Anbringung von Spanngurten/Zurrgurten benötigt, die mit Flachhaken ausgestattet sind. Andererseits dienen die Schienen zur Befestigung von Aluminium-Sperrstangen. Airlineschienen sind universell einsetzbar, allerdings auch speziell für die Ladungssicherung von schweren oder wertvollen Ladungen prädestiniert, um diese punktuell abzusichern.
Fittinge und Beschläge dienen als Anschlagpunkte, um beispielsweise eine Stäbchenzurrschiene, Ankerzurrschiene und andere Zurrschienen im Rahmen einer zuverlässigen Ladungssicherung zu fixieren. Die Bauteile werden innerhalb der Zurrschienen befestigt und sind als Verbindungsstücke für Spanngurte in Kombination mit unterschiedlichen Zurrschienen konzipiert.
Für jeden Transport auf öffentlichen Straßen steht die Gefahrenminderung in Form von einer ordnungsgemäßen Ladungssicherung an erster Stelle. Für diese sind der Fahrzeughalter, der Versender sowie der Fahrzeugführer verantwortlich. Zur fachgerechten Sicherung von Gütern haben sich unter anderem die Antirutschmatte sowie entsprechende Zurrgurte/Spanngurte bewährt.
Netze stehen in vielen Varianten als zuverlässige Ladungssicherung für jede Art Transportfahrzeug zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem Gurtbandnetze und Containernetze. Mithilfe der Ladungssicherungsnetze lassen sich somit Pritschenfahrzeuge, Anhänger allgemein sowie Transporter und Container ordnungsgemäß sichern.

Geschichte der Ladungssicherung

Die ersten schriftlich festgelegten Richtlinien für eine wirkungsvolle Sicherung von Fuhren / Ladungen stammt von 1925. Johann Preissler aus Ilmenau hat darin unter anderem ausgeführt, dass sich jeder Fuhrmann spezielle Kenntnisse über seine Fuhren verschaffen muss, um diese selbst umzuladen.
Eine ordnungsgemäße Sicherung von Gütern auf LKWs, PKWs und in Transportern durch Zurrschienen und Zurrgurte ist für die Verkehrssicherheit an sich, die Gesundheit der Fahrer und Mitarbeiter sowie für die Waren und Umwelt essenziell.
Eine zuverlässige Ladungssicherung ist für jegliche Transporte essenziell. Dadurch wird die Verkehrssicherheit erheblich erhöht.
Richtige Ladungssicherung ist enorm wichtig und verhindert schwere Verkehrsunfälle. Spanngurte helfen dabei Ihre Ladung zu sichern.
1 von 3